Bundesverband für Bildungs- und Aufklärungsarbeit im Bereich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt

Im Rahmen des Modellprojekts „Bildungs_lücken schließen – Aufbau, Qualifizierung und Stärkung queerer Bildungsprojekte in strukturschwachen Regionen bundesweit“ im Bundesprogramm Demokratie Leben! suchen wir ab Januar 2020 eine

Bundesprojektkoordination

Queere Bildung e.V. ist der Bundesverband der Vereine, Projekte und Initiativen, die Bildungs- und Aufklärungsarbeit zum Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt anbieten. Er vernetzt und professionalisiert die lokale Arbeit für Schulen, die offene Jugendarbeit und andere gesellschaftliche Organisationen. Im Verband engagieren sich momentan ca. 800 Ehrenamtliche aus allen Bundesländern.

Das Modellprojekt soll über den Zeitraum von fünf Jahren Lücken in der Struktur queerer Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekte identifizieren und schließen. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Aufbau neuer Projekte in bislang unterversorgten Regionen, sowie der weiteren Professionalisierung ehren- und hauptamtlicher Arbeit durch bundesweit einsetzbare Methoden, Schulungen für Multiplikator_innen sowie Publikationen für Träger_innen, Projektleitungen, Multiplikator_innen und Lehrkräfte.

Die Projektkoordination ist hauptverantwortlich für die Maßnahmen des Modellprojekts, darunter die Erhebung der Unterstützungsbedarfe queerer Bildungsprojekte sowie Betreuung und Beratung lokaler Projekte im Aufbau und mit dem Ziel Institutionalisierung und Finanzierung. Hinzu kommen die Erstellung von Handlungsempfehlungen und Leitfäden sowie Konzeption und Begleitung eines bundesweiten Methodenpools für die pädagogische Antidiskriminierungsarbeit. Weitere Aufgaben der Projektkoordination betreffen Projektmanagement (Publikationen, Planung und Organisation von Veranstaltungen, Vernetzung und Interessensvertretung, Öffentlichkeitsarbeit) sowie Koordination und Verwaltung des Projekts (Anträge und Verwendungsnachweise, Abstimmung mit Vorstand und Fachbeirat, Verantwortlichkeit für den Projekthaushalt).

Wir suchen

Eine Person mit abgeschlossenem sozialwissenschaftlichen oder pädagogischen Hochschulstudium oder vergleichbaren Qualifikationen.

Erwartet werden Kompetenzen in den Bereichen

  • Projektleitung und Projektentwicklung
  • Antragsstellung und Verwendungsnachweis
  • Antidiskriminierungsarbeit, z.B. LGBTIAQ und Diversity Education, Menschenrechtsbildung
  • Arbeit mit Ehrenamtlichen sowie den Regelstrukturen der Kinder- und Jugendarbeit
  • LSBTIAQ+ Lebenswelten

Wir erwarten ein hohes Maß an analytischen und konzeptionellen Kompetenzen und die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Arbeiten sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen, Wochenend- und Abendarbeit. Berufserfahrungen im Projektmanagement sowie Kenntnisse zu Buchhaltung und Fundraising sind wünschenswert.

Wir bieten

  • eine Tätigkeit mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum
  • einen vielfältigen, dynamischen Verband mit hochengagierten Ehren- und Hauptamtlichen
  • regelmäßige Supervisionen und Fortbildungen
  • ein motivierendes und unterstützendes Arbeitsklima in einem multiprofessionellen Team

Es handelt sich um eine Tätigkeit im Umfang von 100% (39h/Woche). Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD Bund, E 11. Dienstort ist Köln. Die Stelle ist angelegt auf fünf Jahre (2020-2024), vorbehaltlich der Förderung durch das BMFSFJ.

Bewerbungen bitte in elektronischer Form bis zum 05.01.20 an bewerbung@queere-bildung.de schicken.

Die Stellenausschreibung kann hier als PDF heruntergeladen werden.