Qualitätsstandards für die Arbeit mit Schulklassen und in der außerschulischen Jugendarbeit

Die vorliegenden Qualitätsstandards gelten für die Arbeit der Mitgliedsprojekte des Bundesverbandes Queere Bildung in der Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit an Schulen sowie Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Als Standard formulierte Inhalte sind verbindlich für alle Mitglieder. Empfehlungen sind freiwillig und können von Mitgliedsgruppen zum Standard erhoben werden, nicht jedoch umgekehrt. Zu diesen bundesweit gültigen Standards können Mitglieder spezifische Ergänzungen beschließen, die dann für ihr Landesnetzwerk oder ihr lokales Projekt gelten. Diese dürfen den allgemeinen Bundesstandards nicht widersprechen. Die vorliegenden Standards wurden am 22.05.17 auf dem Bundesvernetzungstreffen aller Bildungs- und Aufklärungsprojekte erarbeitet und verabschiedet. Seit dem 06.05.18 ist die Verbindlichkeit der Standards für alle Mitglieder in der Verbandssatzung festgeschrieben. Hier können sie eingesehen und als Broschüre heruntergeladen werden.